Warten Sie noch auf Ihr Landespflegegeld Bayern?

Im Bundesland Bayern wurde 2018 ein sogenanntes Landespflegegeld eingeführt. Das Pflegegeld in Höhe von jährlich 1000€ können in Bayern lebende Pflegebedüftige ab Pflegegrad 2 beantragen. Die Anträge werden beim neuen Landesamt für Pflege gestellt, welches  im Juli 2018 in Amberg eröffnet wurde.


Anzeige

Das Landespflegegeld muss nur einmal beantragt werden und wird dann jährlich weitergezahlt solange die Voraussetzungen bestehen. Der Pflegebedürftige kann in einem Pflegeheim untergebracht sein oder Zuhause leben und versorgt werden. Die Leistung ist steuerfinanziert und sie ist keine Leistung der Pflegeversicherung. Näheres zu den Voraussetzungen haben wir schon in einem Beitrag über das Landespflegegeld Bayern erläutert.


Anzeige

In diesem Beitrag soll es um Zahlen gehen: wieviele Anträge wurden gestellt, wieviele noch nicht, wie lange müssen Antragsteller auf eine Entscheidung warten?

Sie haben bereits eine Bewilligung über das Landespflegegeld Bayern erhalten?

Wir bitten Sie ganz herzlich um eine Teilnahme an unserer Online-Umfrage. Damit geben Sie anderen Antragstellern eine Orientierung bei der voraussichtlichen Bearbeitungszeit.

Wie lange war die Bearbeitungszeit Ihres Antrags auf das Landespflegegeld Bayern?

View Results

Loading ... Loading ...

„Warten Sie noch auf Ihr Landespflegegeld Bayern?“ weiterlesen

ARH_Elektromobil_Banner-336x280-Fragebogen
Anzeige

Pflegestärkungsgesetz: ab 2019 einfachere Krankenfahrten

Krankenfahrten sind ärztlich verordnete Fahrten zu einer ambulanten oder stationären Behandlung. Doch nur bei schweren Beeinträchtigungen der Mobilität  ist eine ärztliche Verordnung der Krankenfahrt möglich. Mit dem Pflegstärkungsgesetz werden Krankenfahrten einfacher. Von der neuen Regelung profitieren Heimbewohner und Pflegebedürftige ab Pflegegrad 3 mit Mobilitätseinschränkungen. Ab 01.01.2019 ist für Krankenfahrten zur ambulanten Behandlung beim Arzt oder Zahnarzt keine Genehmigung der Krankenkasse mehr notwendig.

„Pflegestärkungsgesetz: ab 2019 einfachere Krankenfahrten“ weiterlesen

Rechtsberatung rund um die Pflegeversicherung einholen

Rechtsberatung vermittelt Ihnen bequem unser Partner Advocado. Unser Anfrageformular ermöglicht Ihnen eine direkte Vermittlung Ihrer Anfrage an einen Anwalt. Rechtsberatung empfiehlt sich besonders, wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihnen eine Leistung zu Unrecht abgelehnt wurde. Im Rahmen der Pflegeversicherung kann es sich z.B. um einen abgelehnten oder nicht angemessenen Pflegegrad oder ein abgelehntes Pflegehilfsmittel handeln. Die Rechtsberatung von Avocado wird durch Anwälte durchgeführt, die Ihnen auch im Widerspruchsverfahren oder einer Klage zur Seite stehen.


Anzeige

Mit diesem Link kommen Sie direkt zum Anfrageformular, auch weitere Fragen dazu werden dort beantwortet:

Rechtsberatung rund um die Pflegeversicherung erhalten

Reparatur-, Strom- und Wartungskosten für Hilfsmittel

Übernimmt die Pflegekasse oder die Krankenkasse die Kosten für ein Hilfsmittel, dann bezahlt sie auch anfallende Strom-, Reparatur- und Wartungskosten. Für selbst beschaffte Hilfsmitteln ist die Kasse dagegen nicht zuständig.

Notwendige Reparaturen werden von dem Sanitätshaus durchgeführt, welches das Hilfsmittel ausgeliefert hat. Bei Rollstühlen beinhaltet dies auch Reifen und Akkus. In der Regel rechnet das Sanitätshaus Reparatur- und Wartungskosten selbst mit der Kasse ab. „Reparatur-, Strom- und Wartungskosten für Hilfsmittel“ weiterlesen